Donnerstag, 14.12.2017, 10:41
Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis     



Kontakt

LPNRW-Netzbüro
Am Stadtgarten 3
44575 Castrop-Rauxel
Telefon: 02305-96 370 70
Telefax: 02305-96 370 71
Mobil: 0157 - 30 16 59 75
E-Mail: E-Mail senden


20.11.2016
Vorträge 14. Kongress "Telemedizin in der Netzarbeit - Fluch oder Weg in die Zukunft" online
Videobeiträge anklicken - rechts im Bild "Vollbild" auswählen

Der LPNRW veranstaltete seinen 14. Jahreskongress am 05.11.2016 in Herne. Hochkarätige Referenten, u.a. Tom Ackermann (AOK Nordwest), Maria Klein-Schmeink (MdB) u.v.m. beleuchteten das aktuelle Thema "Telemedizin" von unterschiedlichen Seiten.

Download Programm/Weiterbildungen
                 
Originalvideos als Download:

Dr. K.-G. Furche: Telemedizin in der Kardiologie



Dr. W. Baumgärtner: Vernetzungsprojekt Heilbronn


Tom Ackermann (Vorstandsvorsitzender AOK-Nordwest)


Prof. Dr. Siegfried Jedamzik: Telemedizin in der Netzarbeit - Was macht Bayern?



Norbert Paland: Vernetzung 2.0 Infrastrukturpotenziale nutzen



Dr. M.-A. Strack-Zimmermann: Meine Daten gehören mir! Ersetzt das Netz die Eigenverantwortung?



Maria Klein-Schmeink: "Telemedizin unterstützt ärztliches Handeln -
sie ersetzt es nicht"



Mathias Redders: Stand des Aufbaus der Telematik-Infrastruktur zur nutzerorientierten Anwendung



Dr. Thomas Kriedel: Das eHealth-Gesetz und die Chancen der IT-Vernetzung für die medizinische Versorgung






30.09.2016
LPNRW in neuen Räumlichkeiten
Neue Kontaktdaten

Sehr geehrte Damen und Herren,

umzugsbedingt erreichen Sie das Netzbüro des LPNRW nun wie folgt:

LPNRW e.V.
Am Stadtgarten 3
44575 Castrop-Rauxel
Telefon: 02305 - 96 370 70
Fax:       02305 - 96 370 71
Mobil:     01573 - 016 59 75
oder wie gewohnt per E-Mail.
 
  E-Mail senden


29.04.2016
PM: LPNRW wählt Vorstand für drei Jahre
Mitgliederversammlung des LPNRW

Die Delegierten der LPNRW-Netze bestätigten im Rahmen der gestrigen Mitgliederversammlung Frank Westerhaus, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, einstimmig für drei Jahre im Amt des ersten Vorsitzenden. Zweiter Vorsitzender ist nun Dr. Peter Ramme, Allgemeinmediziner aus Mülheim.

Der weitere Vorstand wurde wie folgt gewählt:  Pressemitteilung



12.04.2016
Newsletter - u.a. Start Vernetzungsprogramm im LPNRW
Pressespiegel des LPNRW

Der "LPNRW-Newsletter April 2016"" widmet sich in Form eines Pressespiegels den aktuellen Aktivitäten im LPNRW und im Mitgliedsnetz Niederrhein. 

Download Pressespiegel: Newsletter April 2016



11.04.2016
LPNRW startet elektronisches Vernetzungsprogramm mit drei Mitgliedsnetzen
Pressemitteilung

Am 06.04.2016 wurde in Recklinghausen in einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung der Grundstein für die Implementierung eines elektronischen Vernetzungsprogramms mit drei beteiligten LPNRW-Netzen gelegt. 

Download Pressemitteilung


 


22.03.2016
Gespräche Bundesgesundheitsministerium und LPNRW
PM: Zukünftige Entwicklung der ambulanten Medizin-Aufgaben für Ärztenetze

Zum Thema „Zukünftige Entwicklung der ambulanten Medizin – Aufgaben für Ärztenetze“ stehen der Vorsitzende des LPNRW Frank Westerhaus und die Parlamentarische Staatssekretärin Ingrid Fischbach im Gedankenaustausch.

Download Pressemitteilung




22.02.2016
Pressespiegel zum Thema "Netzförderung - Aktivitäten des LPNRW"

Zum Thema "Netzförderung"  erhalten Sie über den "Pressespiegel Februar 2016" einen Überblick zu Aktivitäten des LPNRW.

Download Pressespiegel: Newsletter Februar 2016



27.01.2016
Offener Brief an das Landesgesundheitsministerium zur Netzförderung im Bereich KV-Nordrhein

LPNRW wendet sich in großer Sorge um die Netzförderung im Bereich der KV-Nordrhein an die zuständige Aufsichtsbehörde

In einem offenen Brief an das Landesgesundheitsministerium prangert der LPNRW die offensichtliche Zweckentfremdung des extrabudgetären Honorars für besondere Versorgungsformen im Bereich der KV-Nordrhein an. Lediglich 600.000 Euro der 4,6 Mio. mit den Krankenkassen ausgehandelten extrabudgetären Versorgungsgelder sollen für die gesetzlich vorgeschriebene Netzförderung anerkannter Praxisnetze verwendet werden. Die restlichen 4 Mio. Euro sind zur Stützung fachärztlicher Regelleistungsbudgets eingeplant (3 Mio. Euro für die Teilradiologie, 1 Mio. Euro für Psychiater und Anästhesisten). 
Gesamter Text:: Pressemitteilung "Offener Brief":

Offener Brief Min. Steffens, z. Ktn. an die KK-Vorstände

 





Suche
   

News-Ticker


Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 



Apobank
 
 
 Seite drucken   |    Seite senden   |    Kontakt   |    Nach oben
 
  © Landesverband Praxisnetze Nordrhein-Westfalen e. V. | Realisation: doxBase Media0.03 sec. | 451105 Visits